Haaland 2.0 – Der Braut der sich traut!

Lesedauer: < 1 Minute

Erling Braut Haaland – ein Mann, ein Spieler, eine Maschine. Aber ein Einzelstück? Aktuell ja, aber für die Zukunft sieht es aus, als wenn er Konkurrenz bekommt. Und zwar nicht von einem wieder gestärkten Cristiano Ronaldo oder Leo Messi, sondern aus der eigenen Familie!

Erling Haaland kennt jeder, aber Albert Braut Tjaland nur die wenigstens.

Albert Tjaland ist 17 und geht aktuell den gleichen Weg, wie sein berühmter Vetter, der aktuell beim BVB in der Deutschen Bundesliga sein Können unter beweis stellt.

Die ersten Erfahrungen sammelte Albert bei der Jugend vom Bryne FK und wechselte, auch wie Erling, zu Molde FK in die U19.

Dort hat er in 37 Spielen sagenhafte 64 Tore geschossen (1,73 Tore/Spiel) und es scheint nur eine Frage der Zeit zu sein, bis Tjaland den nächsten Schritt geht. Ob er es genauso wie sein Cousin macht und zu RB Salzburg geht oder doch wo anders hin, weiß man natürlich noch nicht.

Aber es ist davon auszugehen, dass es einen ähnlichen Karriereplan wie bei Erling gibt.
Die Top 10 Mannschaften in der Deutschen Bundesliga sollten sich auf jeden Fall mit ihm beschäftigen. Vielleicht sieht man ihn ja auch bei Eintracht Frankfurt, die in der Vergangenheit schon dein ein oder anderen Schnapper bei jungen Spielern gemacht haben.

Dennoch glaube ich aber auch, dass alleine die familiäre Verbundenheit und die Tendenz den Preis auch ein wenig künstlich in die Höhe treibt. Bleibt nur zu hoffen, dass sein vielleicht zukünftiger Agent Jim Solbakken genau bewertet und nicht nur auf seine Tasche schaut.

Gefällt Dir? Dann teil es doch!

Hast Du das schon gelesen?